Informationen über Cookies auf dieser Website

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Verstanden
Zur Rubrik: Bezirk Ried
Datum: 25.03.2020

Kochen wie zu Oma´s Zeiten

Elisabeth Hörandner verrät Tipps, Tricks und köstliche Rezepte aus Oma´s Küche.

 

SAUERTEIGBROT

Zutaten:

300g Roggenmehl
450g Weizenmehl Type 700
160g Sauerteig
15g Salz
2EL Brotgewürz
530-550g Wasser

Zubereitung:

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und etwa 6 Minuten gut durchkneten. Der fertige Teig muss anschließend zugedeckt 6 bis 8 Stunden an einem warmen Ort gehen. Backofen auf 230 Grad vorheizen. Brot anschließend etwa 50 Minuten backen.

 

KNÖDELVARIATIONEN

Grundrezept Semmelknödel (ergibt etwa 8 Knödel):

1 kl. Zwiebel
50g Butter
1-2 EL gehackte Petersilie, eventuell auch Liebstöckel
250g Knödelbrot
350-400ml Milch
3 Eier
2-3 EL Mehl
Salz
geriebene Muskatnuss

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken, in Butter goldgelb anrösten und über das Knödelbrot geben. Petersilie, Milch sowie die Eier ebenfalls beigeben und gut durchmischen. Mit Salz und Muskat würzen. Die Masse etwa 15 Minuten durchziehen lassen. Nun das Mehl einarbeiten und aus der Masse mit nassen Händen Knödel formen. Diese in reichlich kochendem Salzwasser je nach Größe 12 bis 15 Minuten sanft köcheln lassen. Mit einem Lochschöpfer herausheben, gut abtropfen lassen und servieren.

TIPP: Am besten immer einen Probeknödel machen - sollte dieser auseinanderfallen oder zu locker sein, noch etwas Mehl in die Masse einarbeiten.

KASPRESSKNÖDEL

Geriebene oder kleinwürfelig geschnittene Käsereste zur Semmelknödelmasse geben. Daraus Knödel formen, diese flach drücken und in Butterschmalz beidseitig goldbraun braten. Schmeckt als Suppeneinlage, als Hauptspeise mit Rahmgemüse oder einfach mit Salat.

ROTE-RÜBEN-KNÖDEL und BÄRLAUCHKNÖDEL

Zum Grundteig einfach etwas Rote-Rüben-Salat oder Bärlauch mischen und ebenso weiterverfahren wie bei den Semmelknödel.